Olympia-Fieber grassiert in Europa: Olympische Spiele sind laut einer LG Electronics Marktstudie das sportliche TV Top-Ereignis des Sommers

Eine LG Studie, für die das Marktforschungsinstitut TNS rund 12.000 Verbraucher in zwölf europäischen Ländern befragt hat, gibt bekannt, dass Europäer Sportereignisse am liebsten mit ihrer Familie vor dem Fernseher verfolgen

(Auszug aus der Pressemitteilung)

Willich, 05. Mai 2008 – 51% der Europäer werden in diesem Sommer die

Anzeige
Olympischen Spiele am Bildschirm verfolgen. Das ist das Ergebnis einer
Studie, die von LG PG6000 Plasma TV in Zusammenarbeit mit dem
Marktforschungsinstitut TNS durchgeführt wurde. Darauf folgt die
Fußball-Europameisterschaft, die 35% der Europäer vor ihr Fernsehgerät
locken wird.


LG PG6000 Plasma TV

Sportübertragungen als TV-Highlight
Sportsendungen gehören offensichtlich zu den beliebtesten
Freizeitbeschäftigungen der Europäer. Die Studie belegt, dass 17% vier bis
acht Stunden pro Woche Sport im Fernsehen anschauen. Darüber hinaus
schalten 66% der Europäer ihr TV-Gerät mindestens einmal die Woche ein, um
sich über aktuelle Sportereignisse auf dem Laufenden zu halten. „Diese
Umfrage zeigt, dass Sportsendungen im Fernsehen zum Lebensstil des
Durchschnittseuropäers gehören und fester Bestandteil seines Alltags sind.
Fernsehgeräte avancieren somit immer mehr zum eigenständigen
Design-Gegenstand, der zur Einrichtung, zur Wohnkultur und zum persönlichen
Stil passt“, bestätigt Nils Seib, Manager Public Relations der LG
Electronics Deutschland GmbH.

Home Entertainment: Das Wohnzimmer als Sportarena
Für 90% der Befragten ist das eigene Zuhause der beliebteste Ort, um die
Sportereignisse dieses Sommers am Bildschirm mitzuverfolgen. 71% bevorzugen
dabei das Wohnzimmer. Nur 4% werden die Veranstaltungen in einem Lokal
ansehen und lediglich 2% werden die Geschehnisse live vor Ort miterleben.
„Bei Großereignissen verwandeln die Menschen ihre Wohnzimmer offenbar in
kleine Sport-Arenen“, stellt Nils Seib von LG fest. „Mit innovativen
Technologie-Verbesserungen wie sie der PG6000 Plasma-Fernseher von LG
bietet, fühlen sich die Zuschauer an den Spielfeldrand versetzt und erleben
alle Aktionen hautnah mit – ganz so, als wären sie im Stadion. Der
eingebaute Sportmodus des LG PG6000 bietet beispielsweise eine spezielle
Bildoptimierung, die die Zuschauer mitten ins Geschehen holt, sodass sie
‚Stadionatmosphäre‘ genießen können“, erklärt Seib weiter.

Sportereignisse als Familienevent
44% der Europäer werden die sportlichen Großereignisse dieses Sommers im TV
gemeinsam mit ihren Familienangehörigen verfolgen. 26% werden diesen Sommer
des Sports als Gelegenheit nutzen, Zeit mit ihren Freunden zu verbringen.
Bei der Umfrage wurde zudem festgestellt, dass bei 29% der Europäer Säfte
und Softdrinks als Lieblingsgetränke für die Sportübertragungen
bereitstehen. Etwas überraschend ist, dass von 67% der Menschen
alkoholische Getränke nicht bevorzugt getrunken werden. Zudem gaben 17% der
Befragten an, dass sie Wasser trinken – ein Beleg für das wachsende
Gesundheitsbewusstsein der Europäer.

Angesichts der Tatsache, dass so viele Menschen die Olympischen Spiele und
die Fußball-Europameisterschaft 2008 sowie auch weitere große
Sportveranstaltung bequem zu Hause sehen wollen, spielt das Fernsehen eine
zentrale Rolle bei Sportereignissen in diesem Jahr.

Hinweise
* Der LG PG6000 Plasma TV ist der neue ultra-minimalistische
Plasma-Fernseher von LG. Es handelt sich dabei um das erste TV-Gerät, das
mit Single-Layer-Technologie arbeitet und so aussieht, als habe es kein
Gehäuse, sondern nur einen Bildschirm. Der Fernseher gewann den Best of
Innovation Award 2008 auf der CES (Consumer Electronics Show) für
exzellentes Design und herausragende Technologie.
** Die Umfrage wurde von TNS durchgeführt, einem weltweit führenden
Anbieter von Marktinformationen. Die Studie erfasste folgende Länder:
Großbritannien, Frankreich, Deutschland Spanien, Italien, Belgien,
Österreich, Niederlande, Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland. In
jedem Land wurde ein repräsentativer Querschnitt von 1.000 Erwachsenen
befragt.