Intel Core i7 920 – die Wachablösung - Seite 4

Anzeige

Testsystem und Benchmarkauswahl

Um die CPUs nicht durch Unzulänglichkeiten beim Mainboard zu bremsen, setzen wir beim Test von Core 2 Duo E8600 und Core 2 Quad Q9300 auf das ASUS Rampage Formula mit Intel X48 Chipsatz. Es bietet sehr viele Einstellmöglichkeiten für das Übertakterherz und erlaubt das bequeme Ablesen von Werten wie z.B. Spannung der North- und Southbridge.


Intel X48 Testsystem

Um die vollen 4 GByte an verbautem Arbeitsspeicher auszunutzen, kommt Windows Vista x64 zum Einsatz inkl. integriertem Service Pack. Um ein wenig Übertaktungsspielraum zu haben, wird G.Skill DDR2-1000-Speicher verwendet. Das Gehäuse von Lian Li namens PC-8 hat jeweils einen 120mm-Lüfter vorne unten sowie hinten oben installiert. Das bietet guten Luftfluss und bildet gepaart mit dem potenten Xigmatek S1283-Kühler ein starkes Kühlungsgespann.


Intel X58 Testsystem

Unser neues Nehalem-Testsystem wird in dasselbe Gehäuse verbaut wie das LGA775-System, um eine möglichst objektive Messung der Ergebnisse zu gewährleisten. Nachdem wir zunächst mit Intels Boxed-Kühler getestet hatten, erreichte uns zwei Tage nach Veröffentlichung der Nexus FLC-3000.


3x Crucial DDR3-1066

Der DDR3-1066 Speicher kommt von Crucial. Als Mainboard kommt das ASUS P6T Deluxe mit dem neuen Intel X58 Chipsatz zum Einsatz.
Beim Test wurde Wert darauf gelegt, die Leistungen der Prozessoren so gut wie möglich im Alltagseinsatz abzubilden und praxisnah zu testen. Dazu wurden die Benchmarks aus verschiedenen Bereichen ausgewählt. Neben synthetischen Tests durchlaufen die Prozessoren auch diverse System- und Spiele-Tests, deren Ergebnisse im Anschluss verglichen werden. Insgesamt besteht der Testparcours aus folgenden Einzeltests: Cinebench R10, Truecrypt 6.0a, PCMark Vantage, 3DMark Vantage, MaxxPi2, Trackmania Nations Forever und Far Cry 2.
Zusätzlich werden Temperatur und Leistungsaufnahme bei Belastung und im Idle-Zustand gemessen. Das Ergebnis gibt einen guten Überblick darüber, mit welchem Mehrverbrauch Übertakter zu rechnen haben. In der Regel hat die Spannung einen größeren Einfluss auf die Leistungsaufnahme als der Takt selbst.
Um zu ermitteln, wie hoch die Leistung der jeweiligen CPU bei gleicher Taktfrequenz ist, sind alle CPUs auch auf 2,67 GHz getaktet. Im Übertaktungszustand ermitteln wir das Übertaktungspotenzial.

Unsere Testsysteme in der Übersicht

Sockel-775 System

  • Mainboard: ASUS Rampage Formula (Intel X48)
  • Kühler: Xigmatek HDT-S1283
  • Speicher: 2x 2 GByte G.Skill DDR2-1000 (5-5-5-15)

Sockel-1366 System

  • Mainboard: ASUS P6T Deluxe (Intel X58)
  • Kühler: Nexus FLC-3000
  • Speicher: 3x 1 GByte Crucial DDR3-1066 (CL7)

Gemeinsame Komponenten

  • Grafikkarte: GeForce 8800 GTS G92 512MB (650/970)
  • Festplatte: Samsung HD321KJ
  • Gehäuse: Lian Li PC-8B
  • Betriebssystem: Windows Vista x64 SP1
  • Grafiktreiber: Nvidia GeForce 178.24

Intel X58 Mainboards

Wir haben zwei Mainboards mit Intel X58 Chipsatz zum Test erhalten: Ein ASUS P6T Deluxe und ein MSI Eclipse. Aufgrund von zahlreichen Schwierigkeiten und Abstürzen seitens MSI stellte sich das ASUS-Board als zuverlässiger heraus, so dass alle Tests damit gemacht worden sind. Die uns zur Verfügung gestellte BIOS-Version lautet 0802 (24.10.08). Es gab keinen ausschlaggebenden Unterschied zwischen Triple- und Dual-Channel beim Arbeitsspeicher, so dass wir alle Ergebnisse mit Triple-Channel ermittelten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.