Wii-Speak doch gebraucht nutzbar?

Nintendo will auch Second-Hand-Verkauf erlauben

Vor einiger Zeit berichteten wir über Nintendos Politik im Bezug auf das neue Wii-Speak-Mikrofon: Das Gerät sollte über einen einzigartigen Code aktiviert werden und ohne diesen nicht mehr nutzbar sein. Dadurch wäre das Mikro an einen Nutzer gebunden. Jetzt gab Nintendo bekannt, dass der Konzern bei Verlust des Codes oder beim Kauf eines gebrauchten Wii Speak auch neue Aktivierungscodes vergeben wird.

Anzeige

Nintendo bleibt dabei, dass jeder Code nur einmal zur Aktivierung genutzt werden kann. Allerdings kann über den Kundenservice laut Hersteller jederzeit eine neue Registrierungsnummer angefordert werden.

Viele Quellen berichteten, dass Nintendo den Code bewusst nur einmal nutzbar machen wollte, um den Second-Hand-Handel zu verhindern. Einige Dokumente von Nintendo selbst heizten die Spekulationen an: Es war die Rede davon, dass im Wii Shopping Channel keine weiteren Aktivierungscodes erhältlich sein würden und man verlorene auch nicht ersetzen würde.

Nun schlägt Nintendo anscheinend eine andere, anwenderfreundlichere Richtung ein. Der Wii Speak Channel geht im Dezember an den Start und wird Wii-Besitzern erstmals Voice-Chats erlauben.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.