Intel bastelt an Playstation 4

Grafikchip der neuen Konsole soll von Intel stammen

Es scheint als wäre Nvidia aus dem Rennen um die Grafikchips der nächsten Generation von Spielkonsolen: Laut The Inquirer steuert Intel die GPU für Sonys Playstation 4 bei. Intels Einstieg in den Konsolenmarkt kommt erwartet: Der Konzern möchte die Entwickler dazu bringen, für die Larrabee-Chips zu programmieren. Sony hingegen steckt in der Krise: Microsoft toppt mit seiner Xbox 360 die Verkäufe der PS3. Durch Intel als starken Partner könnte Sony den verlorenen Boden mit der PS4 eventuell wieder gutmachen.

Anzeige

Eventuell könnte Intel sogar die CPU der neuen Playstation beisteuern. Dies steht jedoch noch nicht fest.

Auch Microsoft schläft nicht: Diese setzen Gerüchten zufolge erneut auf ATIs Hilfe. Bedenkt man Microsofts Streitigkeiten mit Nvidia, was die erste Xbox betrifft, und die erfolgreiche Zusammenarbeit mit ATI bei der Xbox 360, scheint die erneute Kollaboration von ATI und Microsoft sehr wahrscheinlich.

Auch der Wii-Nachfolger von Nintendo dürfte wie schon Gamecube und Wii von ATI ausgestattet werden.

Für Nvidia wäre dies ein herber Schlag, da die Entwickler sich so bei der Programmierung stärker an der Konkurrenz orientieren könnten.

Man rechnet damit, dass die nächste Generation von Spielkonsolen-Hardware im Jahre 2012 erscheint.

UPDATE:
Mittlerweile hat Sony diese Meldung dementiert.

Quelle: TheInquirer

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.