Valve bleibt der PS3 fern

Entwicklungsumgebung sei zu kompliziert

Im Juli prophezeite Valves Doug Lombardi noch die Zusammenstellung eines eigenen PS3-Entwicklerteams. Diese Pläne scheinen allerdings ad acta gelegt worden zu sein: Lombardis Kollege, Gabe Newell, äußert sich nämlich jetzt ähnlich wie die „Haze“-Entwickler über die komplizierte Enwicklungsumgebung der Sony-Konsole. Laut Newell wolle Valve keinesfalls selbst für die Playstation 3 entwickeln und dafür stünden auch keine Ressourcen bereit.

Anzeige

Newell hatte bereits zuvor geäußert, er halte es nicht für sinnvoll, sich in die Architektur der PS3 einzuarbeiten, da das Design für Xbox 360 und PC wesentlich unkomplizierter von der Hand ginge. Lombardis Aussagen aus dem Juli scheinen damit revidiert und Valve bleibt offensichtlich ein Exklusiventwickler für Xbox 360 und PC.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.