Speicherpreise explodieren

150 % höhere Preise als im Dezember 2008

Dass Speicherpreise teils extremen Schwankungen unterliegen hat sich in den letzten Monaten bereits gezeigt. 150 % Preisanstieg bzw. ein zweieinhalb mal so hoher Preis wie im Dezember vergangenen Jahres für 1 Gbit DDR2-Speicher ist auch für den DRAM-Speicher-Markt schon sehr ungewöhnlich. Die anziehende Nachfrage und die künstliche Verknappung seitens der Hersteller zeigen nun offenbar ihre Wirkung.

Anzeige

Im Dezember 2008 wurde das Allzeit-Minimum von nur noch 59 US-Cent für einen DDR2-Chip mit 1 Gbit gesetzt während mittlerweile schon die Preise von bis zu 1,55 US-Dollar erreichen. Da es sich hierbei um Spotpreise handelt, sind diese nicht einszueins auf die Endkundenpreise übertragbar.

Ob der Aufwärtstrend weiter anhält oder dies nur ein kurzfristiges Maximum ist, ist derzeit schwer vorherzusagen.

Quelle: DRAMeXchange

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.