ATI Radeon HD 5770

Anzeige

Einleitung

Nach Radeon HD 5870 und 5850 bringt AMD nur knapp drei Wochen später schon die Mainstream-Versionen seiner neuen Grafikkartengeneration für DirectX 11 auf den Markt. Die neuen ATI Radeon HD 5770 und 5750 basieren auf dem ‚Juniper‘ Grafikchip, einer abgespeckten Version des ‚Cypress‘ der 5800er Serie. So ist ‚Juniper‘ nur 166 mm² groß, ‚Cypress‘ misst das Doppelte. Aber auf was und wieviel Leistung muss man bei der Radeon HD 5770 verzichten? Und zu welchem Preis?


ATI Radeon HD 5770

Zum Test zur Verfügung stand ein Referenzmodell der ATI Radeon HD 5770, dessen Kühler identisch mit dem der Radeon HD 5870 ist. Allerdings ist die Mainstream-Grafikkarte deutlich kürzer: nur 22 statt 28 cm. Das macht sie besser geeignet für kompakte und HTPC-Gehäuse.
Die Anschlüsse (2x DVI, HDMI und DisplayPort) sind aber die gleichen und das macht auch sofort deutlich, dass neben DirectX 11 auch ATI Eyefinity und damit der gleichzeitige Betrieb von bis zu drei Monitoren unterstützt wird. Außerdem soll der Stromverbrauch bei den 5700ern im Vergleich zur vorherigen Generation deutlich gesenkt worden sein. Die Spezifikationen sind natürlich reduziert worden, aber dafür sind auch die Preise der Grafikkarten sehr viel niedriger. Statt mehr als 200 bzw. 300 Euro für Radeon HD 5850 oder 5870 sind für die Radeon HD 5750 nur 100 Euro und für die Radeon HD 5770 nur 150 Euro auf den Tisch zu legen.

Die Spezifikationen von Radeon HD 5770 und 5750 im Vergleich zu einigen anderen Grafikkartenmodellen von AMD sind der folgenden Tabelle zu entnehmen.

Grafikkarte ATI Radeon
HD 4770 HD 4870 HD 5750 HD 5770 HD 5850
Grafikchip RV740 RV770 Juniper Juniper Cypress
Fertigung 40 nm 55 nm 40 nm 40 nm 40 nm
Transistoren ca. 826 Mio. 965 Mio. 1,04 Mrd. 1,04 Mrd. 2,15 Mrd.
Chiptakt 750 MHz 750 MHz 700 MHz 850 MHz 725 MHz
Shader Einheiten 640 800 720 800 1440
Shader Takt 750 MHz 750 MHz 700 MHz 850 MHz 725 MHz
Render Engines 16 16 16 16 32
Textur Einheiten 32 40 36 40 72
RAM-Schnittstelle 128 bit 256 bit 128 bit 128 bit 256 bit
Speichertakt 1600 MHz 1800 MHz 2300 MHz 2400 MHz 2000 MHz
Speicher 512MB/1GB
GDDR5
512MB/1GB
GDDR5
512MB/1GB
GDDR5
1 GB
GDDR5
1 GB
GDDR5
Shader Model 4.1 4.1 5.0 5.0 5.0
Dual-VGA CrossFireX CrossFireX CrossFireX CrossFireX CrossFireX
max. TDP 80 W 160 W 86 W 108 W 170 W
Idle Power ? 90 W 16 W 18 W 27 W
Preis ab ca. € 80 € 100 € 100 € 150 € 210
Aus Gründen der Vergleichbarkeit mit GDDR3 ist der Speichertakt bei GDDR5 mit der doppelten Zahl angegeben.
Stand: 12.10.2009

Vom Namen her könnte man die Radeon HD 5770 als Nachfolger der Radeon HD 4770 einstufen, aber das passt preislich nicht. Bei Einführung lag die 4770 schon unter 100 Euro, während die 5770 bei Einführung mit rund 150 Euro auf dem Niveau des ehemaligen High-End-Modells Radeon HD 4890 liegt. Bei Shader-, Render- und Textureinheiten kann die neue 5770 im direkten Vergleich mit der 4890 sogar mithalten, aber die Speicherschnittstelle ist mit 128 bit nur halb so breit. Das dürften auch die enorm hohen Taktraten kaum ausgleichen können.

AMDs Zielgruppe für Radeon HD 5750 und 5770 sind nach eigenen Angaben die PC-Spieler, die die letzte Grafikkartengeneration ausgelassen haben und jetzt noch mit Modellen der GeForce 8800 oder Radeon HD 3800 Serien (oder älter) unterwegs sind. Es sollen die Anwender angesprochen werden, die nur alle 18 bis 24 Monate ihre Grafikkarte austauschen und jetzt nicht so viel investieren wollen.

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.