Jobs: „Google redet Bullshit“

Google soll aggressiv gegen Apple vorgehen

Apple-Mitgründer Steve Jobs wettert gegen Google: Er meint Google würde mit Android aktiv im Markt des iPhones wildern und es darauf anlegen Apple möglichst schlecht aussehen zu lassen – trotz der Partnerschaft der beiden Unternehmen in vielen Bereichen. Jobs klagt, dass dieses aggressive Verhalten einseitig sei, denn Apple würde sich nicht in Googles Bereich, also Suchmaschinen, einmischen. Demnach sei Googles Motto „Don´t be evil“ laut Jobs wörtlich „Bullshit“.

Anzeige

Auch Adobes Kritik am iPad weist Jobs zurück: Jobs meint man klammere Flash-Anwendungen bewusst aus, da Flash-Funktionen einfach instabil seien. Flash sei auf Macs einer der Hauptgrund für Abstürze und Adobe solle sich demnach selbst an die eigene Nase fassen. Laut der Apple-Ikone Jobs würden sich Websites in Zukunft stärker auf HTML5 verlassen, welches die direkte Einbindung von Video-Streaming durch Plugins erlaubt.

Jobs setzte hinzu, dass YouTube auf dem iPad über ein zusätzliches Plugin funktionieren werde – auch ohne Flash-Unterstützung. Außerdem habe man die Regeln im App-Store gelockert, um den Entwicklern mehr Spielraum zu geben.

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.