ATI Eyefinity: 3 TFTs am PC - Seite 6

Anzeige

Fazit

AMD verspricht auf seiner Homepage, dass die ATI Eyefinity Technologie eine Verbesserung bei Gaming, Produktivität und Entertainment bringen wird. Das Gefühl beim Spielen mit drei Monitoren ist wirklich ein ganz neues Erlebnis. Das gesamte Blickfeld ist in der Spielwelt gefangen und ermöglicht so ein tieferes Eintauchen in das Spielerlebnis. Die Spiele dafür dürften allerdings sehr eingeschränkt sein und dies nicht nur wegen der hohen Auflösung, die viele Spiele nicht unterstützen. Gerade bei schnellen Strategiespielen oder Ego-Shootern hat man eher einen Nachteil als einen Vorteil. Es ist fast unmöglich, alle drei Monitore gleichzeitig im Blick zu haben und so angemessen schnell zu reagieren. Zudem muss der Mauszeiger von ganz links bis nach ganz rechts eine viel größere Strecke zurücklegen, was wieder wertvolle Zeit kostet oder eine Maus mit sehr hoher Auflösung erfordert, die dann aber wiederum beim Zielen nicht jedermanns Sache ist. Zu empfehlen ist die Technik also vor allem bei langsameren Spielen, bei dem ein schnelles Reagieren des Anwenders nicht im Vordergrund steht.


Crysis bei 5040×1050

Die Produktivität kann mit dem Einsatz von drei Monitoren gesteigert werden. Dort würden wir aber eher die Einstellung „erweiterter Desktop“ empfehlen, weil es so möglich ist, verschiedene Programme auf verschiedenen Monitoren im Vollbildmodus laufen zu lassen.
Die Entertainmentvorteile, die sich beim Betrieb von drei Monitoren ergeben, sind auch eher eingeschränkt. Eine DVD wird auch bei drei Monitoren nicht ohne die oben und unten vorhandenen schwarzen Balken wiedergegeben und selbst wenn dies der Fall wäre, hätte man dann stattdessen die Ränder der Monitore direkt im Bild, was die meisten Anwender, selbst bei sehr dünnen Rändern, als störender empfinden dürften. Sinnvoll wird ein dritter Monitor erst, wenn man zwei Monitore zum Surfen und ähnlichen Aktivitäten nutzt und auf dem dritten Monitor zum Beispiel ein Video abspielen möchte. Ob dafür ein dritter Monitor sinnvoll ist oder ob man diese Kombination nicht auch auf zwei Monitoren verwirklichen kann, muss jeder Anwender selbst entscheiden.

Zusammenfassend können wir festhalten, dass sich ein Betrieb von drei Monitoren nur bei wenigen Spielen vorteilhaft auswirken würde. Die Entertainmentvorteile sind ebenfalls nicht wirklich überzeugend. Die größten Vorteile dürfte man in der Produktivität erwarten. Anwender, die auch bei zwei Monitoren noch Platzprobleme haben, könnten hier mit einem dritten Monitor Abhilfe schaffen.

Christian Kraft

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.