Wii: Entwickler wandern ab

Third-Party-Unterstützung schwindet

Obwohl die Nintendo Wii den Heimkonsolenmarkt dominiert, hatten Third-Party-Entwickler auf Nintendos Plattform stets ein schweres Los: Zwar verkaufen sich Hardware und Nintendos eigene Software, die Titel anderer Publisher hingegen liegen teilweise in den Regalen. Viele Entwickler ziehen nun die Konsequenz und wollen sich mehr auf Xbox 360 und vor allem die Playstation 3 konzentrieren. Capcom und Electronic Arts etwa haben bereits klargestellt der Wii in Zukunft eine niedrige Priorität zuzuweisen.

Anzeige

Der Vizepräsident für Public Relations bei Sony Computer Entertainment America, Rob Dyer, bestätigt diese Entwicklungen: „Die Publisher sagen, sie wollen keine Ressourcen mehr in die Wii stecken. Und in meinem Beruf streiten wir uns mit Microsoft und Nintendo eben um genau diese Entwickler-Ressourcen“.

Noch vor wenigen Monaten wollten viele Entwickler den Fokus auf Nintendo DS und Wii legen. Doch auf der Wii verkaufen sich Third-Party-Spiele seit jeher schlecht. Sony scheint den enttäuschten Entwicklern jetzt lukrative Angebote zu unterbreiten. Zudem hat die PS3 seit dem Erscheinen der Slim-Version an Marktanteilen gewonnen.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.