Intel mit schnellen 25-nm-SSDs

Sollen im ersten Quartal 2011 erscheinen

Die aktuellen SSD-Spitzenmodelle (Solid State Drives) von Intel sind die X25-E mit Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von 250 bzw. 170 MByte pro Sekunde. Diese entstehen jedoch noch im 50-Nanometer-Verfahren. Ab dem ersten Quartal 2011 will Intel daher mit neuen SSDs unter dem Codenamen „Lyndonville“ punkten. Diese Laufwerke entstehen im 25-Nanometer-Verfahren und sollen 100, 200 und 400 GByte Speicher bieten. Es ist mit neuen Geschwindigkeitsrekorden zu rechnen, die leider wahrscheinlich auch ihren Preis haben werden.

Anzeige

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.