Nvidia Beta-Treiber 257.15

Neue Generation von Grafiktreibern mit teils erstaunlichem Leistungsplus

Nvidia hat mit der Einführung einer neuen Generation von Grafiktreibern begonnen. Mit den Beta-Treibern der Versionsnummer 257.15 geht es los und wie vor einem Monat angekündigt gibt es die neuen Treiber gleichzeitig für alle Produkte ab GeForce 6 und Ion, einschließlich der Notebook-Chips ab GeForce 8M und den Modellen mit Nvidia Optimus Technik. Die neuen GeForce GTX 400 Grafikkarten sollen durch die neuen Treiber zum Teil stark beschleunigt werden und es gibt auch eine ganze Reihe neuer Features.

Anzeige

Die Performance-Verbesserungen auf einer GeForce GTX 480 reichen laut Nvidia von 4 % in Batman: Arkham Asylum und Crysis: Warhead über 5 % in Battleforge, Call of Duty: Modern Warfare 2 und 3DMark Vantage sowie 9 % in Far Cry 2, 14 % in Aliens vs. Predator und 25 % in Just Cause 2 bis zu 40 % beim SLI-Betrieb in Metro 2033.
Blu-ray 3D wird nun zusammen mit 3D Vision unterstützt und es gibt OpenGL 4.0 auf GeForce GTX 400 Grafikkarten. Außerdem wurden eine Reihe von neuen Treibereinstellungsmöglichkeiten eingebaut, z.B. für SLI und PhysX, und es gibt neue Anti-Aliasing Modi für (Triple-)SLI-Systeme. Dazu gehört u.a. 48x AA für GeForce GTX 200 und 96x AA für GTX 400 Karten.
Die GeForce und Verde 257.15 Beta-Treiber sind direkt bei Nvidia erhältlich und verfügbar für Windows 7, Vista und XP. Von Microsoft (WHQL-) zertifizierte Versionen dieser Grafiktreiber sollen Anfang Juni folgen.

Quelle: Nvidia Blog

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.