HP: Smartphone-Verwirrung

HP interessiert sich für WebOS und Smartphones

Viele hatten bereits vermutet, das HP durch den Palm-Kauf weniger an das Smartphone-Geschäft herankommen wollte als vielmehr am WebOS und der Marke an sich Interesse hatte. Gerüchte sprachen gar davon HP wollte den Palm-Smartphone-Bereich einfach wieder abstoßen oder aussterben lassen. Das WebOS solle hingegen den Weg auf viele zukünftige HP-Geräte finden. Das Smartphone-Segment sei HP wiederum zu kostpielig und risikobehaftet. Jetzt hat HP die Missverständnisse korrigiert und erklärt, dass das WebOS zwar wichtig für das Unternehmen sei, aber auch Smartphones eine Rolle spielen.

Anzeige

HPs Geschäftsführer Mark Hurd hatte für Erstaunen gesorgt, als er öffentlich die Bedeutung des WebOS hervorhob, aber sich wenig für den Smartphone-Bereich zu interessieren schien. Das Unternehmen ergänzte bzw. korrigierte Hurds Aussagen mittlerweile und erklärte man wolle das WebOS zwar sehr wohl auf vielen Geräten einsetzen, aber Palms Smartphone-Bereich keinesfalls ad acta legen.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.