BDA weist Steve Jobs zurecht

Blu-ray blühe gerade erst auf

Steve Jobs hat Blu-ray bereits den Tod prophezeit. Andy Parsons, Vorsitzender der Blu-ray Disc Association, ist mit dieser Aussage naturgemäß nicht einverstanden. Er stellt klar, dass die Blu-ray-Adoptionsrate, verglichen mit dem Lebenszyklus der DVD, sich sehr gut entwickle. Parsons stimmte zwar zu, dass Download- und Streaming-Angebote an Bedeutung zunehmen würden, stellte aber klar, dass Blu-ray in den nächsten Jahren das weitaus wichtigere Format sei. Er sieht in den blauen Scheiben vor allem Qualitätsvorteile, etwa durch höhere Datenraten.

Anzeige

Steve Jobs wünscht sich vermutlich dennoch das Ende der Blu-ray, da Apple mit seinen digitalen Download über iTunes quasi ein Konkurrenzformat bereithält. Parsons hält offenbar dagegen. Er ist mit der Annahme am Markt zufrieden, die scheinbar auf einen ähnlichen Erfolgskurs wie bei der DVD hindeutet.

Quelle: Xbitlabs

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.