„Crysis 2“ in 3D gemustert

Nachfolger für das beliebte Benchmark-Spiel?

Auf der Gamescom 2010 konnten wir „Crysis 2“ sowohl für Xbox 360 als auch für PC anspielen. Für uns tauchten vor der Präsentation mehrere Fragen auf: Wie schafft es Crytek die Grafik des beliebten Benchmark-Spiels auf die aktuellen Konsolen zu retten? Kann „Crysis 2“ ähnlich dem ersten Teil neue technische Maßstäbe setzen? Und wie bindet Crytek die 3D-Unterstützung ein, die man zuvor als neuen, aber elementaren Bestandteil der „Crysis“-Marke anpries.

Anzeige

„Crysis 2“ am PC anzuspielen, war im Rahmen der Gamescom übrigens schwerer als gedacht: Etwa doppelt so viele Anspielstationen für Xbox 360 rahmten die PC-Zugänge zu den Multiplayerpartien ein. Für Informationen über die Spielmodi selbst sei an dieser Stelle auf Gaming-Magazine verwiesen. Wir möchten uns im gegebenen Rahmen vor allem auf die technischen Aspekte konzentrieren.

Beginnen wir mit dem Vergleich zwischen Konsolen und PCs: „Crysis 2“ sollte auch Konsoleros grafisch zufriedenstellen, sieht aber auf Konsolen deutlich schlechter aus, als noch der erste Teil auf dem PC. Die niedrigeren Auflösungen, geringere Bildraten und weniger Details bei Licht und Schatten fielen zumindest in der anspielbaren Version deutlich auf. Das heißt natürlich nicht, dass „Crysis 2“ nicht für Konsolen-Standards sehr gut aussehen würde. Wer einen aktuellen PC besitzt, sollte aber definitiv diese Version vorziehen: Auf dem PC sieht „Crysis 2“ nämlich fantastisch aus. Zu den Hardwareanforderungen konnte man den Entwicklern zwar kaum etwas entlocken, aber hier hat man definitiv einen Kandidaten, der ähnlich dem ersten Teil in zukünftigen Hardware-Benchmarks zum Standard werden könnte. Die grafischen Unterschiede zu den Konsolen-Versionen sind frappierend und auch der erste Teil wird deutlich übertroffen. Kleine Anmerkung am Rande: „Crysis 2“ war auf der Gamescom nur für Xbox 360 und PC zu sehen. Die PS3-Variante ist demnach erst später für Vergleiche heranziehbar.

Jetzt kommen wir zum Punkt stereoskopisches 3D: Kann „Crysis 2“ auch hier begeistern? Nun, wir konnten das Spiel leider noch nicht in 3D spielen und nur als Dritte bewegten Bildern beiwohnen. Hier muss man sagen, dass sich der optische Mehrwert nach unserem Eindruck in Grenzen hielt. Ein finales Urteil lässt sich aber wohl erst abgeben, wenn man das Spiel aus erste Hand in 3D angespielt hat. Spielerisch scheint 3D keinen Einfluss zu haben.

„Crysis 2“ soll in einer limitierten Auflage und in einer Collector´s Edition („Nano Suit Edition“) mit Bonusinhalten im März 2011 erscheinen.


Quelle: Eigene

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.