Test: GTX 480 wassergekühlt

GeForce GTX 480 mit EK Waterblocks "FC480 GTX - Acetal" übertaktet

Die GeForce GTX 480 ist bekanntlich ein Hitzkopf, der mit Luftkühlung unter Last meist auch laut wird. Nach der Radeon HD 5970 hat Hartware.net deshalb jetzt auch eine GTX 480 unter Wasser gesetzt. Mit Wasserkühlung sollte auch diese Grafikkarte deutlich leiser und kühler laufen sowie besser zu übertakten sein. Dafür eingesetzt wurde der „FC480 GTX – Acetal“ von EK Waterblocks. Wie der Umbau funktioniert, wie die GeForce GTX 480 damit läuft und wie man noch mehr Leistung herauskitzeln kann, klärt der Praxistest.

Anzeige

Quelle: Eigene

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.