Kinect hat ein Sprachproblem

Spracherkennung anfangs nur beschränkt - auch aufgrund Regionalcode

Microsoft hat bestätigt, dass die Spracherkennung von Kinect für Xbox 360 bei der Einführung im November nur US-amerikanisches Englisch, britisches Englisch, Japanisch und mexikanisches Spanisch unterstützt. Andere Sprachen werden erst im Frühjahr 2011 folgen. Aber sogar Anwender, die Englisch sprechen, aber nicht in den USA oder Großbritannien wohnen, müssen auf die Spracherkennung verzichten.

Anzeige

Die Spracherkennung von Kinect wird sich aufgrund der Regionalbindung der Xbox 360 nur in den USA, Großbritannien, Japan und Mexiko aktivieren lassen. Somit schauen selbst Kanadier und Australier, aber auch Spanier, die eigentlich die unterstützten Sprachen sprechen, in die Röhre.
Microsoft erklärte auch die Unterstützung von Mexikanisch im Vergleich zu Spanisch und verwies auf Zahlen. Es gäbe 106 Millionen spanisch-sprechende Menschen in den USA und 13 Millionen Mexikaner mit Spielkonsolen. Das sind deutlich mehr als die 47 Millionen Einwohner Spaniens.

Quelle: EuroGamer

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.