Nintendo 3DS kommt im März

Mobile Spielkonsole mit 3D-Bildschirm wird in Japan ca. 220 Euro kosten

Wie angekündigt hat Nintendo gestern Erscheinungstermin und Preis des Nachfolgers des erfolgreichen Nintendo DS verkündet. Das Nintendo 3DS, deren Prototyp Hartware.net schon auf der Gamescom ausprobieren konnte, kommt nun doch nicht mehr in diesem Jahr, sondern erst im ersten Quartal 2011 auf den Markt. Die 3D-Spielkonsole für unterwegs soll im kommenden März in Europa und Nordamerika erhältlich sein.

Anzeige

In Nintendos Heimatland Japan erscheint das 3DS wie gewohnt etwas früher, aber nicht viel früher. Dort erscheint es am 26. Februar und kostet 25.000 Yen, umgerechnet rund 220 Euro. Im Preis enthalten sind u.a. eine Ladestation und eine 2 GByte große SD-Speicherkarte. Der Preis für Japan lässt vermuten, dass das Nintendo 3DS hierzulande für 249 Euro angeboten werden wird. Aktuell sind die älteren Nintendo DS Geräte (DSi und DS Lite) für unter 150 Euro zu bekommen.
Das rund 230 Gramm wiegende Nintendo 3DS erlaubt auf dem oberen Bildschirm (800×240) 3D-Effekte ohne die bislang übliche 3D-Brille. Das funktioniert auch erstaunlich gut, wie Hartware.net feststellen konnte. Ein weiteres Feature des 3DS ist WLAN, über das nicht nur gesurft und Videos oder Spiele heruntergeladen werden können. Man kann seine gekauften Download-Spiele sogar auf ein anderes 3DS überspielen.
Mit welchem Spieleangebot das Nintendo 3DS zum Start aufwarten wird, steht noch nicht fest. Es wurden gestern aber schon einige Trailer gezeigt, z.B. von Mario Kart, Paper Mario, Super Monkey Ball, Zelda: Ocarina of Time, Ridge Racer, Pro Evolution Soccer, Street Fighter, Final Fantasy, Metal Gear Solid und Resident Evil. Einige Szenen aus dieses Spielen sind im folgenden Video zu sehen, wobei man auf den 3D-Effekt hier natürlich verzichten muss.

Quelle: Eigene

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.