XFX: Keine GeForce mehr

Grafikkartenhersteller beendet Nvidia-Partnerschaft, setzt voll auf AMD

XFX war lange Zeit einer der größten Nvidia-Partner und bietet seit letztem Jahr auch ATI Radeon Grafikkarten an. Wenn man nun aber nach GeForce 400 Grafikkarten von XFX sucht, sucht man vergeblich. Im Frühjahr hatte es noch geheißen, dass XFX lediglich auf GeForce GTX 470 und 480 verzichte und die günstigeren Grafikkarten auf Basis der Fermi Architektur unterstützen wolle, aber dazu kam es nicht. Jetzt hat XFX offiziell die Partnerschaft mit Nvidia beendet und verkauft gar keine GeForce Grafikkarten mehr.

Anzeige

Als XFX auch ATI Radeon Grafikkarten ins Sortiment aufnahm, sei Nvidia böse geworden und hätte XFX mitgeteilt, dass sie keine Fermi Grafikkarten bekommen, heißt es. Nvidia hat XFX nicht komplett ausgeschlossen, denn GeForce 200 Grafikkarten von XFX gibt es bis heute. Nur eben keine GeForce 400 Modelle.
Nun hat XFX zugegeben, dass sie gar keine Nvidia Grafikkarten mehr verkaufen würden. Das sei eine direkte Antwort auf die Entscheidung von Nvidia, XFX von der offiziellen Partnerliste von Nvidia zu streichen. Auf dieser Liste ist XFX nun auch nicht mehr zu finden – obwohl seltsamerweise BFG immer noch drauf steht, die allerdings gar keine Grafikkarten mehr anbieten.
Angeblich hat Nvidia die Großhändler und PC-Hersteller auch aufgefordert, nicht mehr mit XFX zusammen zu arbeiten, so dass XFX auch nicht mehr viele GeForce Grafikkarten verkaufen konnte.
Nun konzentriert sich XFX also voll auf AMD und wird im Oktober und November eine Reihe neuer Produkte auf Basis der neuen Radeon Generation vorstellen.

Quelle: Fudzilla

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.