Analyst: PSP 2 ist eine Totgeburt

Michael Pachter teilt gegen Sony aus

Der bekannte Analyst Michael Pachter erklärt Sonys kommendes Handheld, die Playstation Portable 2, zur Totgeburt: „Wir nähern uns einer Sättigung des Marktes. Die Allgegenwart des iPod Touch wirkt sich auch auf das Handheld-Segment aus. Meiner Ansicht nach ist die PSP 2 deswegen eine Totgeburt.“ Sony hat die Konsole offiziell noch gar nicht angekündigt, Entwickler sollen allerdings bereits mit Devkits arbeiten und man munkelt, das Gerät könne Anfang 2012 erscheinen. An Bord sein sollen Touch-Eingabefunktionen und ein großes HD-Display.

Anzeige

Pachter sieht jedoch für die Zukunft der PSP schwarz: „Auf mich wirkt es so als seien Kinder und Jugendliche vollkommen zufrieden damit unterwegs mit einem iPod touch oder nano zu spielen.“ Apples Vorteil sieht er auch in der Vielseitigkeit der mobilen Mediaplayer: „Der iPod touch ist cool – man kann damit spielen, Musik hören oder eine Kamera nutzen. Das 3DS kann sich davon durch seine 3D-Fähigkeit absetzen und den dedizierten Handheld-Markt vorerst am Leben erhalten, aber langfristig sehe ich da Schwierigkeiten.“

Nach Pachter haben klassische Handhelds demnach bald ausgedient und die PSP 2 ist für ihn Zeugnis eines veralteten Geschäftsmodells.

Quelle: IGN

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.