Intel zeigt Wireless Display 2

Verbesserte Version unterstützt Full HD und Mehrkanalton

Die Wireless Display-Technik zeigte Intel erstmals auf der CeBIT 2010. Nach dem holprigen Start präsentierte der Hersteller auf der CES in Las Vegas nun den Nachfolger. Wireless Display 2 ist grundsätzlich auf allen Notebooks mit Sandy-Bridge-Prozessor verfügbar. Die benötigten Treiber sollen allerdings erst in den kommenden Wochen zur Verfügung gestellt werden. Große Neuerungen im Vergleich zum Vorgänger sind die Unterstützung von Full HD und Mehrkanalton, statt nur 720p und Stereoton.

Anzeige

Zudem soll auch die Wiedergabe von Blu-rays mit HDCP-Kopierschutz möglich sein. An der Reichweite hat sich nichts geändert. Wie bisher sollen mindestens fünf Meter bei Sichtverbindung zwischen Sender und Empfänger möglich sein.
Als Empfänger dienen weiterhin spezielle Boxen, die per HDMI an den Fernseher bzw. an ein Display angeschlossen werden. Entsprechende Angebote soll es unter anderem von Belkin, Buffalo, D-Link und Netgear geben. Preislich dürften sich die Empfangs-Boxen um die 100 US-Dollar bewegen. Im Laufe des Jahres sollen aber auch erste kompatible Blu-ray-Player und Fernseher erscheinen, bei denen der Einsatz von Empfängern entfällt. Intel nannte außer Toshiba noch keine Namen von interessierten Unternehmen.

Quelle: Golem

Tobias Rieder

Arbeitet seit September 2008 als freier Redakteur für Hartware.net. Nebenbei betreibt er seine beiden Blogs Antary und SSDblog.

Twitter / Facebook / Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.