Intel bringt Streamingdienst

Intel Insider soll in der zweiten Jahreshälfte 2011 in Deutschland starten

Auf der CeBIT verkündete Intel, man wolle sein Filmstreaming-Angebot namens Intel Insider in der zweiten Jahreshälfte 2011 nach Deutschland bringen. Es sollen HD-Streams von aktuellen Kinofilmen zum Start bereit stehen. Zudem will Intel später das Angebot mit 3D-Filmen ausweiten. In den USA existiert der Dienst bereits, wo man mit Partnern wie Warner und Fox zusammenarbeitet. Die Partner für Europa bzw. Deutschland wollte Intel jedoch noch nicht bekannt geben. Zur Nutzung wird neben einer schnellen Internetverbindung ein Sandy-Bridge-Prozessor benötigt.

Anzeige

Die Intel Manageability Engine soll dabei den Stream vollständig vom Server bis zum Display verschlüsseln. Intel betonte, dass es sich bei der Technologie nicht um DRM handelt. Allerdings können die Anbieter mit eigener Technik auf die Verschlüsselung aufsetzten, auch mit DRM.


(Visited 1 times, 1 visits today)

Quelle: Eigene

Tobias Rieder

Arbeitet seit September 2008 als freier Redakteur für Hartware.net. Nebenbei betreibt er seine beiden Blogs Antary und SSDblog.

Twitter / Facebook / Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.