Havok-Physik für Android 2.3

Demo-Video zeigt die Physikengine im Einsatz

Die technische Entwicklung im Smartphone-Segment schreitet rasant voran: Physikeffekte, die man aus Spielen wie „Uncharted 2“, „Fallout: New Vegas“ oder „Half Life 2“ kennt, sollen auch auf Handys mit dem Betriebssystem Android 2.3 möglich sein. Die Havok-Physikengine ist nämlich bald für Smartphone-Entwickler verfügbar. Sony Ericsson bewirbt diese Physikeffekte bereits für sein Xperia Play und zeigt in einem Demo-Video wie die Effekte auf dem Smartphone wirken. Laut Sony-Ericsson arbeitet das Unternehmen direkt mit Havok zusammen, um die Engine speziell für das Xperia Play zu optimieren.

Anzeige

Dieses Video zeigt die ersten Ergebnisse, die sich wirklich sehen lassen können:

Quelle: SonyEricsson

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.