3D-Brillen sind wie Vogelscheuchen

Sie schrecken immer noch ab

Mittlerweile sind die Preise für 3D-Bildschirme deutlich gefallen, die Verkaufszahlen haben im Verhältnis aber nicht gleichermaßen zugenommen. Die Analysten der New-Yorker NPD-Gruppe haben eine Erklärung parat: Immer noch schreckt der Zwang Polarisations- bzw. Shutter-Brillen zu tragen das Gros der potentiellen Kunden ab. Ross Rubin, ausführender Leiter für Marktanalysen bei der NPD-Gruppe, begründet: „Zwar fallen die Preise für 3D-Bildschirme, doch damit tritt nur die abschreckende Wirkung der Brillen weiter in den Vordergrund.“

Anzeige

In einer Umfrage hat die NPD zudem ermittelt, dass die Anwender weiterhin über das spärliche 3D-Zuspielmaterial klagen.
Die US-Ladenkette BestBuy bestätigt die Daten der Analysten und eröffnet, dass die Verkaufszahlen für 3D-TVs weiterhin „enttäuschend“ seien.

Quelle: HomeMediaMagazine

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.