Nvidia verliert Marktanteile

AMD und Intel befinden sich dagegen im Aufwind

Nvidia hat im ersten Quartal 2011 im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Vorjahr Marktanteile eingebüßt: So sanken die Marktanteile im Grafiksegment laut den Analysten der Firma Jon Peddie Research (JPR) von 28 auf 20 %. AMDs Marktanteil stieg von 21,5 auf 24,8 % an. Auch Intel befindet sich im Aufwind und konnte sich gegenüber dem ersten Quartal 2010 mit 49,6 % Marktanteil nun 52,5 % sichern. Andere Firmen wie Matrox, SiS oder Via / S3 spielen laut JPR heutzutage so gut wie gar keine Rolle mehr. Das erste Quartal 2011 verlief erstaunlich, denn die Auslieferungsmengen stiegen insgesamt an.

Anzeige

Dies überrascht, da das vierte Quartal des Jahres normalerweise aufgrund der Feiertage erfolgreicher verläuft, als der Jahresanfang. Nvidia konnte allerdings von diesem Trend nicht profitieren: Die Auslieferungsmenge des Unternehmens fiel um 1,7% im Vergleich zum vierten Quartal 2010. AMD verbuchte dagegen einen Anstieg um 13,3 % und bei Intel stieg die Menge der ausgelieferten Grafiklösungen um 14,2 %.

Laut JPRs leitendem Analysten, Jon Peddie, sanken Nvidias Auslieferungsmengen primär, da sich das Unternehmen aus dem Markt für integrierte Grafiklösungen zurückgezogen hat. Betrachtet man diskrete Grafiklösungen für sich genommen, bleibt Nvidia erfolgreich: Im Desktop-Bereich hält Nvidia 59,1 % Marktanteil und bei Notebooks 41,7 %. AMD liegt bei jeweils 40,5 bzw. 58,3 %.

Für Nvidia hängt nun viel von dem Erfolg im Smartphone- und Tablet-Segment ab, wo das Unternehmen sich mit seinen Tegra-Plattformen auszubreiten hofft.

Quelle: TomsHardware

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.