Streit um Microsofts Steve Ballmer

Hedge-Fond-Manager fordert Ersatz

Der Hedge-Fond-Manager David Einhorn hat öffentlich den Rücktritt des Microsoft-Geschäftsführers Steve Ballmer gefordert. Der Vorstand steht jedoch zu seinem Geschäftsführer, während Microsoft als Unternehmen zu Einhorns Forderungen keine Stellung bezogen hat. Als größter Unterstützer Ballmers gilt Bill Gates höchstpersönlich, den ein anderer, anonymer Hedge-Fond-Manager als „gnadenlosen Kapitalisten“ bezeichnet. Jene anonyme Quelle hält Einhorns Wunsch dann auch für kraftlos, denn er glaubt Gates würde „Ballmer schon selbst zur Tür begleiten“, wenn er es für nötig hielte.

Anzeige

Einhorn hatte auf der Ira Sohn Investment Research Converence laute Kritik an Ballmer geübt und geäußert der aktuelle Microsoft-Geschäftsführer behindere das Unternehmen. Mit seiner Kritik steht er nicht allein da, denn viele Analysten führen Microsofts überschaubare Erfolge im mobilen Markt und im Online-Bereich auf Ballmers Führungsstrategie zurück. So kann das Unternehmen im Bereich Suchmaschinen mit Bing etwa nicht mit Google mithalten, während Windows Phone 7 als Betriebssystem für Smartphones weit hinter Apples iOS und Googles Android zurückstehen muss.

Aktuell steht der Vorstand aber hinter Ballmer, so dass ein Führungswechsel offenbar trotz der Kritik nicht zur Debatte steht.

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.