IntelliMouse Explorer Test

Thresh’s Firingsquad

Anzeige
hat einen äußerst exklusiven

Preview
zu Microsofts
kommendem Meisterstück an Hardware erstellt, die IntelliMouse
Explorer. Ginge es nach MS, sollte die IntelliMouse Explorer
auf jeglichem Untergrund funktionieren. Dem Test nach sollte aber die
Oberfläche, auf der die Maus sich befindet, schon die selbe bleiben
und auch sollte man den Nager nicht unbedingt in Höhe und Lage
verändern. Aber bewegen darf man die Maus schon! Mit ihr hat man
eigentlich alles in einer Hand, fünf Knöpfe und ein Wheel
machen jegliche Bedienung möglich. Damit sich die Maus auf jedem
Untergrund auch schön leicht bewegen läßt, ist sie mit vier
Teflonfüßchen ausgerüstet. Den wahren Test mußte
die Maus in Quake III absolvieren. Hier waren keine Unterschiede
zu herkömmlichen Mäusen festzustellen, allerdings konnte
die IntelliMouse Explorer bei schnellen Bewegungen nicht mit
Standardmäusen mithalten, hier sollte noch nachgebessert
werden. Auch auf verschiedenen, einheitlichen Oberflächen
machte sie keine Probleme, ganz schlecht waren allerdings reflektierende
oder texturierte Oberflächen. Ergebnis insgesamt: Für den
regulären Einsatz sehr gut, einige Tracking Probleme
sollten allerdings noch gefixed werden. Für Spiele ist die Maus
aber noch etwas ungeeignet. Für mehr Infos und einige nette
Screenshots schaut mal bei der Firingsquad rein.

Jürgen Stosch

Senior-Redakteur und Community Manager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.