Details zu Dells Windows-Tablet

Läuft unter dem Codenamen "Peju"

Dells verspätetes Windows-Tablet mit 10-Zoll-Display läuft nun unter dem Codenamen „Peju“ und könnte als Latitude ST auf den Markt kommen. Durch einen durchgesickerten, internen Blog-Post sind jetzt neue Details bekannt: Im Inneren steckt ein Intel Core i5 und der Akku mit 5.500 mAh soll eine Betriebsdauer von ca. 6 bis 8 Stunden ermöglichen. Das Dell-Tablet soll mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten arbeiten – überraschend hoch für ein Tablet. Mit an Bord sind 4 GByte RAM, eine 5-Megapixel-Kamera, eine 1,3-Megapixel-Webcam und ein SSD mit wahlweise 64 bzw. 120 GByte Speicherplatz.

Anzeige

An Anschlüssen soll Dells Peju zweimal USB und jeweils einmal HDMI sowie mini-VGA bieten. Auch ein microSD-Kartenslot ist vorhanden. Einige Peju-Varianten werden neben Wi-Fi auch 3G bzw. 4G für mobile Breitbandverbindungen nutzen. Am Display sollen Anwender Multitouch-Funktionen sowohl per Touchpen als auch über ihre Finger aktivieren.

Eine optionale Docking-Station erweitert das Peju um eine Tastatur, drei USB-Anschlüsse einen weiteren HDMI-Anschluss und verkabelte Ethernet-Verbindungen.

Dell plant das Peju als „Kompatibel mit Windows 8“ zu bewerben, so dass spätere Upgrade-Möglichkeiten wahrscheinlich sind. Erscheinen soll das Tablet voraussichtlich im Oktober 2011. Der Preis ist noch offen, dürfte aber deutlich über dem der Android-Tablets liegen, zumal Dell in erster Linie Geschäftskunden anvisiert.

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.