AMD: Vor Nvidia mit 28-nm-GPUs?

Ist optimistisch was die Veröffentlichungspläne betrifft

AMD ist optimistisch als erster GPU-Hersteller Chips auf 28-Nanometer-Basis anbieten zu können und die Konkurrenz von Nvidia zu überholen: Funktionierende Samples liegen laut AMD bereits vor. Erste Grafikkarten auf Basis der neuen GPUs sollen noch 2011 erscheinen. Hält AMD seine Pläne ein, ist man abermals schneller als Nvidia – jene lagen auch bei der Umstellung auf 90, 80, 65, 55 und 40 Nanometer jeweils hinter AMD. Letztere erhoffen sich von dem neuen Fertigungsprozess nicht nur mehr Leistung bei geringerem Stromverbrauch, sondern auch Einsparungen bei den Herstellungskosten.

Anzeige

AMDs Übergangs-Geschäftsführer, Thomas Seifert, freut sich: „Wir werden auch bei der Umstellung auf das 28-Nanometer-Verfahren wieder an vorderster Front stehen.“ AMD lässt seine Chips dieses Mal bei zwei Partnern parallel fertigen – sowohl bei Global Foundries als auch TSMC. Beide Firmen arbeiten allerdings mit höchst unterschiedlichen Techniken, so dass AMD später nicht spezielle Chips einmal hier und einmal dort fertigen lassen kann. Dennoch soll die Dirigierung der Fertigung an zwei Partner die Verfügbarkeit der Chips garantieren.

In diesem Jahr sollen neue AMD-Grafikkarten auf Basis der Southern-Islands-GPUs erscheinen, die im 28-Nanometer-Verfahren entstehen. Auch Nvidia plant für 2011 noch neue Modelle, so dass es ein spannendes Duell zwischen den beiden Grafikexperten wird.

Quelle: Xbitlabs

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.