Panasonic plant Öko-Stadt

Funktioniert dank neuester Technik extrem energieffizient

Panasonic, ein Hersteller von Unterhaltungselektronik, plant gemeinsam mit weiteren Firmen in Japan eine extrem energieeffiziente Gemeinde aufzubauen: Die Fujisawa Sustainable Smart Town (SST) befindet sich in Japan auf einem ehemaligen Werksgelände Panasonics. Nach Fertigstellung soll die gesamte Stadt mit neuester Technik bestückt sein, wie etwa Solarzellen und entsprechenden Energiespeichern für jedes Haus. Im Vergleich zu Werten von 1990 will man die Kohlendioxidausstöße in der Stadt um 70 % reduzieren. In der technisierten Gemeinde sollen 1.000 Wohnungen 3.000 Einwohnern Platz bieten.

Anzeige

Neben den Solarzellen und Energiespeicherungstechniken will man die Stadt komplett mit Elektroautos und entsprechenden Garagen und Aufladestationen bestücken. Über computerisierte Netzwerke will man die Energieversorgung der Stadt, beispielsweise die Straßenbeleuchtung, optimal regulieren. Sollte mehr Energie erzeugt werden, als verbraucht wird, besteht die Möglichkeit Zusatzspeicher einzurichten, um die Überschüsse zu verkaufen.

Neben Panasonic arbeiten die Firmen Accenture, Mitsui & Co., Mitsui Fudosan Co. / Mitsui Fudosan Residential Co., Nihon Sekkei, ORIX Corporation, PanaHome Corporation, Sumitomo Trust & Banking Co. und Tokyo Gas Co. an dem Projekt mit. Die Fujisawa SST soll sich ab März 2014 für potentielle Einwohner öffnen und ab 2018 voll bewohnt sein – genau im 100sten Jahr des Bestehens Panasonics.

Quelle: HomeEntertainmentMagazine

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.