Gigabyte listet AMDs FX-Prozessoren

CPU-Support-Liste verrät AMDs FX-CPU-Lineup

Der Mainboardhersteller Gigabyte hat scheinbar das Startaufgebot von AMDs kommenden Prozessoren der FX-Serie auf Basis der Bulldozer-Architektur enthüllt. So tauchen in der CPU-Support-Liste von Gigabytes Sockel AM3+ Mainboard GA-990FXA-UD5 (rev. 1.0) sechs Prozessoren der FX-Serie mitsamt ihren Spezifikationen (Turbo ausgenommen) auf. Da es sich hierbei um offizielle Informationen seitens AMD handeln dürfte, bestätigen sich hiermit die Gerüchte bzgl. der Spezifikationen.

Anzeige

Von den sechs aufgeführten FX-Prozessoren gehören vier zur FX-8000-Reihe, die über vier Module bzw. acht CPU-Kerne verfügen. Das Flaggschiff ist der FX-8150 mit einem Basistakt von 3,6 GHz. Vom FX-8120 mit 3,1 GHz wird es scheinbar zwei Varianten geben, die sich hinsichtlich ihrer TDP (125 bzw. 95 Watt) unterscheiden werden. Die kleinste Acht-Kern-CPU wird der FX-8100 mit 2,8 GHz darstellen. Bei den beiden übrigen FX-Prozessoren handelt es sich um die Sechs-Kern-CPU FX-6100 mit 3,3 GHz und die Vier-Kern-CPU FX-4100 mit 3,6 GHz.

Alle Prozessoren der FX-Serie werden in 32 Nanometer Strukturbreite gefertigt und besitzen 1 MByte L2-Cache pro CPU-Kern sowie 8 MByte L3-Cache pro Prozessor. Laut Gigabytes CPU-Support-Liste handelt es sich bei den Prozessoren um das B2-Stepping.

Sollten sich die gestrigen Gerüchte bewahrheiten, dann ist allerdings frühstens im Oktober mit der Verfügbarkeit der Prozessoren aus AMDs FX-Serie zu rechnen.

Quelle: Gigabyte

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.