Intel Sandy Bridge E macht Dampf

Teilweise 65 % mehr Leistung als Vorgängergeneration

Aktuell sickern Informationen durch, nach denen der kommende Sandy-Bridge-E-Prozessor Core i7 3960X trotz niedrigerer Taktraten schneller sein soll, als Intels aktuelles Flaggschiff, der Core i7 990X. Beide CPUs nutzen sechs Kerne. Der i7 990X taktet mit 3,46 GHz Takt und bietet 12 MByte Cache. Der i7 3960X taktet niedriger, mit 3,3 GHz, greift aber auf 15 MByte Cache zu. Laut internen Intel-Dokumenten soll der i7 3960X den i7 990X in POV-Ray und Cinebench um ca. 12 bzw. 13 % schlagen. Deutlicher ist der Vorteil im Physiktest von 3DMark 11: Hier liegt der i7 3960X mit 36 % Mehrleistung vorne.

Anzeige

Am ehesten kann der i7 3960X seine Vorzüge gegenüber dem i7 990X in SPECint_rate base 2006 bzw, Specfp_rate base 2006 ausspielen: Hier liegt er jeweils um 34 bzw. sogar 65 % vorne. Noch deutlicher sind die Resultate der Tests „Memory Bandwith FP“ und „Multimedia FP“ in SiSoft Sandra: Der Intel Core i7 3960X erreicht dort 92 und 111 % mehr Leistung als der i7 990X.

Natürlich lassen die künstlichen Benchmarks nur bedingt auf die Praxisleistung schliessen, liefern aber bereits Hinweise auf den Leistungszuwachs der Sandy-Bridge-E-Prozessoren. Weitere Modelle und deren Spezifikationen sind in der Tabelle gelistet.

Intel hat die durchgesickerten Benchmark-Ergebnisse nicht kommentiert.


(Visited 1 times, 1 visits today)

Quelle: Xbitlabs

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.