Sharp stellt Tablet-Verkauf ein

Sharp Galapagos ereilt das Schicksal des HP Touchpad

Nach HP will sich nun auch Sharp aus dem Tablet-Markt zurückziehen. Die 5,5″ und 10,8″-Versionen des „Galapagos“ sollen gerade einmal neun Monate nach dem Verkaufsstart nicht mehr hergestellt werden. Die 7″-Version, welche erst vor einem Monat auf den Markt kam, soll weiterhin produziert werden, allerdings exklusiv für die japanische Mobilfunk-Firma „eAccess“. Ursprünglich wollte Sharp innerhalb des ersten Jahres mehr als eine Million Tablets verkaufen, Analysten gehen aber davon aus, dass sich der Absatz seither lediglich im sechsstelligen Bereich befindet.

Anzeige

Quelle: AFP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.