Apple plant Kinect-Konkurrenz?

Sichert sich Patent für neuen Bewegungscontroller

Laut einem just entdeckten Patent bastelt Apple an einem Kinect-Rivalen: Es soll sich um ein System handeln, das über ein Gerät auf dem Schreibtisch dreidimensional Bewegungen im Raum erfasst. Laut Patent könnte das Gadget Anwender mit Audio-Feedback unterstützen oder helfen auf einem 3D-Desktop zu navigieren. Dank präziser Bewegungserkennung wäre sogar die Steuerung per einfacher Kopfbewegungen möglich. Eventuell will Apple die Technik mit 3D-Monitoren koppeln, um neue Bedienoberflächen an Desktop-PCs bereit zu stellen.

Anzeige

Apple hat das Patent erst im August 2011 eingereicht, so dass es noch lange dauern kann, bis potentielle Produkte tatsächlich auf dem Massenmarkt erscheinen – wenn überhaupt: Oft sichern sich Hersteller wie Apple Patente, ohne jemals entsprechende Produkte auf den Markt zu bringen.


(Visited 1 times, 1 visits today)

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.