Microsoft veröffentlicht Bulldozer-Patch

Scheduler-Update für Windows 7 verspricht bessere Auslastung von AMDs FX-CPUs

Anfang des Monats wurde bekannt, dass AMD und Microsoft an einem Scheduler-Update für Windows 7 arbeiten, das für eine bessere Auslastung von AMDs Bulldozer-Prozessoren mit vielen Kernen sorgen soll. Nun hat Microsoft das Scheduler-Update für Windows 7 zum Download bereitgestellt. Laut AMD soll der überarbeitete Scheduler von Windows 8 unter Spielen bis zu 10 Prozent mehr Leistung aus einem FX-8150 herausholen. Ob das Scheduler-Update für Windows 7 auch in mehr Leistung resultiert, werden unabhängige Tests zeigen müssen.

Anzeige

Das vorhandene Verbesserungspotential hängt mit dem Modul-Design der Bulldozer-Prozessoren zusammen. Ist eine Bulldozer-CPU nicht voll ausgelastet, dann stellt sich die Frage, wo welche Threads abgearbeitet werden. Sind beispielsweise vier Threads abzuarbeiten, dann stehen bei einem FX-8000-Prozessor mit vier Modulen bzw. acht CPU-Kernen zwei Optionen zur Auswahl: Entweder je ein Thread pro Modul oder zwei Threads pro Modul. Im ersten Fall stehen den Modulen für die Abarbeitung der Threads alle Ressourcen wie z.B. die Gleitkomma-Einheit zur Verfügung und besitzen somit mehr Leistung pro Takt, müssen aber auf die volle Turbo-Ausbaustufe verzichten. Im zweiten Fall müssen sich die zwei Kerne bzw. Integer-Einheiten eines Moduls die oben erwähnten Ressourcen zwar teilen, können aber mit der vollen Turbo-Taktfrequenz arbeiten, da nur zwei von vier Modulen aktiv sind. Wie bereits in unserem Test zu AMDs Bulldozer-Architektur angesprochen, ist diese Modulstruktur der CPU-Kerne für den Scheduler von Windows 7 nicht transparent. Dies soll sich mit Windows 8 bzw. dem Scheduler-Update für Windows 7 ändern.

Quelle: Microsoft

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.