Microsoft zieht Bulldozer-Patch zurück

Hotfix für Windows 7 und AMD FX CPUs nicht mehr verfügbar

Gestern berichtete Hartware.net über einen Hotfix von Micosoft für Windows 7 (und Windows Server 2008 R2), durch den Systeme mit AMD FX Prozessoren 2 bis 7 % schneller laufen sollen, weil damit die Kernstruktur der Bulldozer-CPUs korrekt erkannt wird. Allerdings ist der Hotfix jetzt schon nicht mehr erhältlich. AMD liefert eine mögliche Erklärung.

Anzeige

Es gibt zwar noch die Hotfix-Seite bei Microsoft, klickt man sich aber bis zum Download durch, wird der Hotfix nicht mehr angeboten. Es soll wohl auch Anwender geben, die nach Installation dieses Betriebssystem-Updates Probleme und sogar Leistungsrückgänge verzeichnet haben.
Auf Anfrage von BSN zeigte sich AMD etwas erstaunt von dem Vorgehen von Microsoft. Demnach benötigt man laut AMD wohl zwei Updates für die AMD Bulldozer CPU-Architektur. Microsoft habe nur den ersten Patch veröffentlicht und AMD glaubt nicht, dass Anwender davon profitieren würden. Der Patch sei ursprünglich für das erste Quartal 2012 eingeplant gewesen und dann sollen die Anwender handfeste Performance-Gewinne sehen bei der Nutzung von Windows 7 und Windows Server 2008 R2.
Offenbar ist Microsoft demnach nur etwas voreilig gewesen und wir werden uns bis zum richtigen Bulldozer-Patch noch etwas gedulden müssen.

Quelle: Eigene

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.