Microsoft plant eigenes Tablet?

Ankündigung eventuell am 18. Juni

Microsoft verspricht für den 18. Juni eine bahnbrechende Ankündigung. Online wird bereits wild spekuliert, worum es sich dabei handeln könnte. Quellen aus dem Umfeld des Herstellers berichten jetzt, es handele sich bei der geplanten Ankündigung um ein eigenes Microsoft-Tablet mit Windows 8 RT für ARM-CPUs. Für Microsoft wäre dies ein ungewöhnlicher Schritt, denn normalerweise lizensiert der Hersteller im PC-Segment nur seine Betriebssysteme an Hardware-Hersteller ohne selbst eigene Geräte zu entwickeln. Vielleicht will Microsoft Apple mit einem eigenen Tablet nacheifern.

Anzeige

Apples iPads sind bei Kunden wegen der perfekten Abstimmung von Hard- und Software beliebt. Eventuell will Microsoft etwas ähnliches mit Windows 8 RT erreichen und hat sich deshalb entschieden ein eigenes Tablet anzubieten. Gerade da Microsoft mit Smart Glass eine Vernetzungsmöglichkeit für Tablets und seine Xbox 360 angekündigt hat, wäre für einen Vorstoß mit eigener Tablet-Hardware jetzt der richtige Zeitpunkt.

Zudem hatte Microsoft noch 2010 ein eigenes Tablet in der Entwicklung. Es trug den Codenamen „Courier“ und sollte über zwei Bildschirme verfügen. Da Bill Gates Zweifel an den Fähigkeiten des Geräts hatte, wurde es aber eingestellt. Damals erklärte Microsoft, die Technik des Couriers könnte später für neue Projekte Verwendung finden. Eventuell geschieht genau dies jetzt.

Andererseits könnte es Microsofts Partnern wie ASUS, Dell und HP sauer aufstoßen, wenn Microsoft ihnen mit eigenen Tablets Konkurrenz macht. Insofern müssen wir noch bis zum 18. Juni ausharren und abwarten, ob sich die Gerüchte um ein Microsoft-Tablet bewahrheiten.

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.