Microsoft plant eigenes Smartphone?

Als Ergänzung zum Surface-Tablet

Microsoft hat sowohl mit seinen Surface-Tablets als auch Windows Phone 8 einige Pläne für das mobile Marktsegment. Doch das könnte noch lange nicht alles sein: Mehrere Analysten spekulieren, dass Microsoft jetzt auch eigene Smartphone-Hardware plane: „Unsere Quellen haben uns berichtet, dass Microsoft zusammen mit einem Fertigungspartner an einem eigenen Smartphone mit Windows Phone 8 arbeiten soll“, bestätigt der Nomura-Analyst Rick Sherlund. Microsoft selbst hat diese Spekulationen bisher weder bestätigt noch dementiert und nur erklärt, man verlasse sich zunächst auf seine Hardware-Partner.

Anzeige

Demnach sei Microsoft aktuell damit ausgelastet Windows Phone 8 für den Markt vorzubereiten. Dennoch könnte an den Gerüchten etwas dran sein, denn eine abgestimmte Kombination aus Microsoft-Smartphone und Surface-Tablet wäre eventuell für viele Kunden interessant – zumal man mit Smart Glass auch noch die Xbox 360 ins Boot holen würde, was für eine perfekte Vernetzung stünde.

Microsofts Windows Phone fristet aktuell im Smartphone-Bereich ein Nischendasein und eigene Hardware mit vielen Vernetzungsmöglichkeiten könnte das Betriebssystem eventuell nach vorne bringen. Dem stimmt der Analyst Sid Parakh, tätig für McAdams Wright Rage, zu: „Microsoft kann es sich nicht leisten auf das Anbieten von Smartphones zu verzichten.“ Auch Parakh weist auf die Vernetzungsmöglichkeiten der Microsoft-Hardware hin.

Doch einer wäre dann der Gelackmeierte: Microsofts Partner Nokia wäre mit Sicherheit „not amused“, wenn Microsoft eine Konkurrenz zu den Lumia-Smartphones auf den Markt bringen würde. Zudem würde sich Microsoft in Konkurrenz zu kleineren Windows-Phone-Partnern wie HTC, Huawei und Samsung begeben. Somit wäre der Schritt zu eigenen Smartphone-Modellen für Microsoft mit dem Risiko verbunden seine Partner zu verärgern – allerdings hat Microsoft das auch nicht abgehalten eigene Tablets vorzustellen.

Man muss zunächst abwarten, denn Microsoft ist ein gebranntes Kind, was Smartphones betrifft: 2010 erschien das Microsoft Kin, das nur wenige Monate nach der Veröffentlichung bereits wieder vom Markt genommen wurde und sich als absoluter Verkaufsflop entpuppte.

Quelle: Reuters

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.