Microsoft: Aus Metro wird Windows 8

Hersteller gibt die Bezeichnung "Metro" auf

Microsoft gibt die Bezeichnung „Metro“ für seine neue Kachel-Oberfläche im Betriebssystem Windows 8 auf. Offiziell verkündet der Hersteller, es habe sich bei „Metro“ immer nur um einen Codenamen gehandelt. Inoffiziell ist aber eher zu vermuten, dass man Rechtsstreitigkeiten mit der europäischen Metro AG aus dem Weg gehen wollte, die bereits eine Klage angedroht hatte. Statt von „Metro“ spricht Microsoft nun einfach von „Windows 8“ bzw. von „Windows 8 Apps“. Das ehemalige „Metro Design“ nennt sich nun schlicht „Windows 8 Design“.

Anzeige

Die neue Namensgebung soll selbst Windows Phone betreffen: Offiziell will Microsoft dort ebenfalls nicht mehr von der Metro-Benutzeroberfläche, sondern von der Windows-8-Benutzeroberfläche, sprechen. Eventuell tüftelt Microsoft aber auch noch auf die Schnelle an weiteren Ersatz-Begriffen, denn Microsoft soll intern abwägen vielleicht von „Modern“ statt „Metro“ zu sprechen.

Offenbar hat Microsoft sich sehr kurzfristig entschlossen auf die Metro-Namensgebung zu verzichten. Vielleicht hat die Metro AG, welche unter anderem hinter großen Warenhäusern wie real,- steckt, neben rechtlichen Schritten auch gedroht Windows-8-Produkte gar nicht erst ins Sortiment zu nehmen, sobald die Bezeichnung „Metro“ damit verknüpft ist? Was immer Microsoft auch von „Metro“ abgebracht hat, der Entschluss steht jedenfalls fest.

Quelle: ZDNet

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.