Polaroid druckt Smartphone-Fotos

Spezielle Ladengeschäfte eröffnen

Früher war Polaroid für seine Sofort-Bild-Kameras weltweit bekannt. Dieses Jahr möchte der Hersteller zehn Geschäfte eröffnen, die sich speziell auf den Ausdruck von Smartphone-Fotos spezialisieren. Dabei können Anwender ihre Bilder direkt vom Smartphone aus drucken oder aber die entsprechenden Fotos aus Cloud-Diensten / sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagram und Picasa abrufen. Polaroid selbst bezeichnet die Geschäfte als „Polaroid Fotobar“. Der erste der Läden soll bereits im Februar in Florida seine Tore öffnen.

Anzeige

Dort können Kunden ihre Bilder drahtlos an eine Workstation weiterleiten. An den PCs kann man die Bilder aber nicht nur drucken, sondern auch benutzerfreundlich nachbearbeiten. So lassen sich rote Augen entfernen, die Kontrast- und Helligkeitswerte anpassen und spezielle Filter über die Aufnahmen legen. Wer es extravagant mag, darf seine Aufnahmen auch auf Bambus, Holz oder Metall drucken / prägen und verschiedene, hochwertige Rahmen auswählen. Die fertigen Werke sollen innerhalb von 72 Stunden an die Besteller gehen.

Mit dem Konzept der Fotobars will Polaroid Fotos laut Geschäftsführer und Präsident Scott W. Hardy wieder zu kleinen Kunstwerken machen. Sollten sich die zehn Polaroid Fotobars in den USA großer Beliebtheit erfreuen, ist die Expansion denkbar.

Quelle: BusinessWire

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.