Nikon plant Smartphone-Kamera?

Neue Optionen für den Hersteller

Der Kamera-Hersteller Nikon soll derzeit damit liebäugeln eine Smartphone-Kamera, ähnlich der Samsung Galaxy Camera, auf den Markt zu bringen. Denn es ist kein Geheimnis, dass die Verkaufszahlen für Einstiegs-Digitalkameras seit Jahren abnehmen, da viele Kunden sich für Schnappschüsse mit einem Smartphone begnügen. Nikon selbst schätzt, dass der Markt für kompakte Digitalkameras dieses Jahr um rund 12 % schrumpfen soll. Wachstum erwartet man nur im High-End-Segment. Jetzt möchte der Hersteller sein Portfolio erweitern.

Anzeige

Zwar kann Nikon bisher die Einnahmeeinbußen im Einstiegssegment durch den wachsenden High-End-Markt auffangen, doch die Veröffentlichung einer Smartphone-Kamera, könnte zusätzlichen Aufschwung geben: „Die Anzahl der Leute, die Schnappschüsse aufnehmen ist durch Smartphones explodiert. Ca. 750 Mio. Einheiten wurden letztes Jahr verkauft und der Markt wächst. Nikon fokussiert seine Ideen derzeit auf Kameras. Aber wir könnten unseren Ansatz ändern und auch Produkte für einen breiteren Kundenkreis anbieten“, deutet der Präsident Nikons, Makoto Kimura, an. Es könnte dabei natürlich auch sein, dass Nikon zunächst nur Kameramodule für Smartphones entwickelt, die dann durch Partner Verwendung finden könnten.

Kimura spekuliert weiter: „Wir möchten ein Produkt entwickeln, welches das Konzept von Kameras umkrempelt. Es könnte sogar ein völlig neues Produkt für Privatkunden sein. Die extreme Expansion des Marktes für mobile Endgeräte bedingt auch für uns Veränderungen. Wir müssen nun die Antwort darauf finden, wie wir mit jenen Wandlungsprozessen umgehen wollen.“

Quelle: Xbitlabs

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.