Steve Ballmer zum Surface RT

"Wir haben ein paar Tablets zu viel gebaut"

Das Microsoft Surface RT war für den Hersteller alles andere als ein Erfolg und hat den Redmondern Verluste in Höhe von ca. 900 Millionen US-Dollar eingebrockt. Der Geschäftsführer des Unternehmens, Steve Ballmer, kommentiert das Geschehen dennoch mit einer grandiosen Untertreibung: „Wir haben ein paar Geräte mehr gebaut, als wir verkaufen konnten“, lautet sein nüchternes Fazit. Microsoft hatte sich vom Tablet mit dem Betriebssystem Windows RT für ARM-Prozessoren einen Hit versprochen – die Kunden winkten allerdings weltweit ab.

Anzeige

Analysten glauben, dass der hohe Preis in Kombination mit der Abwesenheit von interessanten Apps den Flop des Surface RT bedingt haben. So kann man am Surface RT klassische Windows-Programme nicht einsetzen, da Windows RT als Betriebssystem dient. Ballmers Aussage ist angesichts des Verlusts von 900 Mio. US-Dollar durch das Surface RT jedenfalls eine der Untertreibungen der letzten Monate.

Trotz des Flops des ersten Microsoft Surface RT plant Microsoft übrigens einen Nachfolger für Ende 2013.

Quelle: VR-Zone

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.