Oracle CEO besorgt um Apple

Larry Ellison sieht schwarz ohne Steve Jobs

Larry Ellison, seines Zeichens Geschäftsführer und Mitbegründer der Firma Oracle, prophezeit Apple eine düstere Zukunft: Apple habe bereits in den 1980ern bzw. 1990ern eine Zeit lang sein Glück ohne Steve Jobs versucht und sei erst nach dessen Rückkehr wieder aufgeblüht. Nach Jobs Tod befürchtet Ellison für Apple einen ähnlichen Abstieg. Ellison erklärt Apple und Jobs seien untrennbar verbunden gewesen: „Er wollte nicht berühmt oder mächtig sein. Er war einfach nur besessen von dem kreativen Prozess, davon etwas zu schaffen das schön ist.“

Anzeige

Steve Jobs und Larry Ellison waren Nachbarn in Kalifornien und haben einmal einen berühmten Dialog geführt. So wies Ellison Jobs darauf hin, dass die klassischen Geschäfte aus „Steinen und Mörtel“ tot seien. Darauf hat Jobs geantwortet: „Wir verzichten auf Steine und Mörtel. Wir benutzen Glas und Stahl.“

Ellison vergleicht Jobs dabei mit großen Erfindern wie Thomas Edison. Für Apple sieht er nun eine Phase der Stagnation und des Absturzes kommen, da Jobs Vision dem Hersteller jetzt fehle.

Quelle: CBS

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.