Intel Broadwell im LGA-Format

Erscheint aber erst 2015

Intel hat seine Pläne im Bezug auf kommende Desktop-Prozessoren etwas umgestaltet: 2014 soll ein Haswell-Refresh folgen. Danach will Intel aber nicht mehr direkt zum Nachfolger Skylake übergehen, sondern zunächst Broadwell-Chips für Desktop-PCs folgen lassen. Komaptibel sind die Haswell-Refreshs und Broadwell dann mit den Intel Chipsets der Serie 9. Broadwell soll zudem als herkömmliche LGA-Variante zur Verfügung stehen – nicht wie ursprünglich geplant nur als ab Werk aufgelötete BGA-Version.

Anzeige

Die Haswell-Refresh-Prozessoren sollen in der zweiten Jahreshälfte 2014 erscheinen. Die Broadwell-Chips auf LGA-Basis für Desktop-Systeme könnten Anfang 2015 folgen. Interessant ist, dass die zukünftigen Chipsets der Series 9 laut durchgesickerten Dokumenten zwar mit den Haswell-Refreshs und Broadwell kompatibel sein sollen, nicht aber mit aktuellen Haswell-Prozessoren.

Intels Skylake soll dann vermutlich erst 2016 auf den Markt kommen – eine Verzögerung, da die Chips ursprünglich 2015 bereit sein sollten. Intel selbste enthält sich zu diesen Gerüchten allerdings eines Kommentares.

Quelle: Xbitlabs

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.