2013 5 Mio. verkaufte Playstation 4?

Sony nennt auf der TGS seine Erwartungen

In Deutschland erscheint die Sony Playstation 4 am 29.11.2013 – eine Woche nach der Microsoft Xbox One. Dafür ist die PS4 in den USA genau eine Woche früher auf dem Markt als die Konsole der Redmonder. Andrew House, Geschäftsführer von Sony Computer Entertainment, hat anlässlich der Tokyo Game Show erklärt, dass Sony für 2013 international mit rund 5 Mio. verkauften PS4 rechnet. Ziel sei gewesen, mit der PS4 eine möglichst kunden- und entwicklerfreundliche Plattform abzuliefern, da die Spieleentwicklung ein immer kostspieligeres Geschäft werde.

Anzeige

Gleichzeitig betonte House, dass der Gaming-Markt seiner Nische entwachsen sei. Das zeige gerade aktuell „Grand Theft Auto V“, das laut dem Publisher Take Two bereits am ersten Verkaufstag rund 800 Mio. US-Dollar an Einnahmen generiert haben soll – allein in Europa und den USA. So nähere man sich mit der Spieleentwicklung und Vermarktung Hollywood-Blockbustern an. Sony werde dieser Entwicklung gerecht, indem die Firma für Entwickler möglichst unkomplizierte Plattformen bereitstelle.

Laut dem Geschäftsführer und Präsident von Sony Computer Entertainment habe man bereits während der Entwicklung der Konsole mit zahlreichen Studios kooperiert – was etwa zur Entscheidung geführt habe 8 GByte GDDR5-RAM zu verbauen.

Quelle: VG247

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.