PS3 sollte ursprünglich 2005 erscheinen

Prototyp der Konsole sah keine dedizierte GPU vor

Die Microsoft Xbox 360 war 2005 die erste Spielekonsole der aktuellen Generation und läutete damals eine neue Ära ein. Sonys Playstation 3 erschien mit ca. einem Jahr Verspätung erst Ende 2006 – in Europa sogar erst Anfang 2007. Doch ursprünglich hätte es anders kommen sollen: IGN will während einer großen Interview-Reihe mit Naughty Dog („The Last of Us“) von mehreren Entwicklern erfahren haben, dass die PS3 ursprünglich ebenfalls 2005 erscheinen sollte. Zudem enthüllten die Interviewten, dass die PS3 im Entwicklungsstadium zunächst ohne GPU arbeitete.

Anzeige

So sollten die SPUs die gesamten Grafikberechnungen übernehmen. Sony verabschiedete sich jedoch von diesem Plan, als rasch klar wurde, dass die Leistung dafür nicht ausreichte. Die Japaner entschieden sich also erst relativ spät im Entwicklungszyklus eine dedizierte GPU in die Konsole zu integrieren. Mehrere Mitarbeiter Naughty Dogs haben laut IGN bestätigt, dass der Cell-Prozessor von Anfang an intern sehr viel Arbeit gemacht habe und man deswegen erst spät Entscheidungen bezüglich der GPU treffen konnte.

Sony selbst enthält sich zu diesen Informationen bezüglich der PS3 eines Kommentares.

Quelle: IGN

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.