ARM & Samsung forcieren 64-bit

Galaxy S5 soll die Technik nutzen

Aktuell sollen sich hochrangige Manager der Firmen ARM und Samsung gemeinsam an einen Tisch gesetzt haben, um über 64-bit-Unterstützung bei Chips mit ARM-Architektur zu sprechen. So stehe der Plan fest, das kommende Samsung Galaxy S5 mit einem 64-bit-SoC auszurüsten. Zudem soll ARM bereits laut Sprechern des Unternehmens an Chips mit 128-bit tüfteln. Jene könnten innerhalb der nächsten zwei Jahren fertiggestellt werden. Man betont aber, dass ARM seine Strategie diesbezüglich noch entwickle und nichts in Stein gemeißelt sei.

Anzeige

Neue Techniken im mobilen Markt würden auch höhere Anforderungen an die Leistungsfähigkeit der Endgeräte stellen. Als Beispiele nennt ARM z. B. den Fingerabdruckscanner im Apple iPhone 5S, Gesichtserkennung oder Gestensteuerung. So sei es nur natürlich, dass ARM natürlich an verbesserten Architekturen arbeite.

Aktuell basieren 95 % der Chips in mobilen Endgeräten auf ARM-Architekturen. Ganz im Gegensatz zum PC-Markt spielen AMD und Intel mit ihren x86-Prozessoren also nur eine untergeordnete Rolle.

Quelle: KoreaHerald

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.