BlackBerry bis 2016 mit schwarzen Zahlen?

Geschäftsführer John Chen wagt Prognose

Der aktuelle BlackBerry-Geschäftsführer John Chen glaubt, dass er den kanadischen Hersteller bis 2016 wieder in die schwarzen Zahlen manövrieren kann. Zuletzt machte der Hersteller mit desaströsen Ergebnissen für das dritte Quartal 2013 auf sich aufmerksam. Laut Chen habe BlackBerry definitiv einen schweren Weg vor sich. Bis 2015 will er aber ausgeglichene Finanzen erreichen. Ab 2016 sollen dann wieder Gewinne erwirtschaftet werden. Laut Chen wolle er dieses Ziel aber nicht durch Kürzungen, sondern durch Wachstum erreichen. Entlassungen wolle er, soweit möglich, vermeiden.

Anzeige

Die Partnerschaft mit Foxconn soll ebenfalls dazu beitragen BlackBerry wieder profitabel zu machen. Laut Chen seien BlackBerrys Herstellungskosten bisher zu hoch gewesen – die Kooperation mit Foxconn werde dies ändern.

Investoren scheinen Chens Optimismus aktuell zu teilen: BlackBerrys Aktienkurs stieg um 15,5 %.

Quelle: FinancialPost

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.