ASUS Rampage IV Black Edition

Intel Sockel 2011 Mainboard der Extraklasse

Anzeige

Einleitung

Als vor einigen Monaten die neuen Intel Ivy Bridge-E Prozessoren vorgestellt wurden, war die Sockel 2011 Plattform samt X79 Chipsatz eigentlich schon in die Jahre gekommen. Zwar unterstützt der Chipsatz bereits SATA 6 Gbit/s nativ, USB 3.0 kann aber nur über zusätzliche Controller genutzt werden. An dieser Situation hat sich nichts geändert, dennoch brachten die großen Mainboard-Hersteller nochmals ein Update ihrer Platinen heraus.


ASUS Rampage IV Black Edition

Anhand des ASUS Rampage IV Black Edition wollen wir prüfen, ob tatsächlich noch eine spürbare Steigerung möglich ist oder ob es sich lediglich um ein schwarz lackiertes, bisheriges Rampage IV handelt. Immerhin kostet dieses Mainboard mindestens 380 Euro und damit stolze 100 Euro mehr als z.B. das ASUS Rampage IV Formula. In diesem Mainboard-Test konzentrieren wir uns maßgeblich auf die Features des neuen Sprösslings, da die Benchmarks keine Unterschiede zu den anderen Mainboards aufweisen.

Testsystem

Als Vergleich dienen die Benchmarks von folgenden Mainboards:

Hersteller Modell Chipsatz
ASUS ASUS Rampage IV Formula X79
ASUS Sabertooth X79 X79
Gigabyte X79-UD3 X79
Intel DX79SI X79

Marc Kaiser

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.