Panasonic stellt Toughpad FZ-G1 vor

Tablet mit Intel Haswell

Panasonic hat sein neues Toughpad FZ-G1 vorgestellt. Das Tablet mit 10,1 Zoll Diagonale ist ab Juni 2014 für 2169 Euro plus MwSt. im Handel zu haben. Wie der hohe Preis und das robuste Design bereits vermuten lassen, wendet sich der japanische Hersteller mit diesem Produkt an Geschäftskunden. Als Betriebssystem dient das vollwertige Microsoft Windows 8.1 Pro. Panasonic setzt auf den Intel Core i5-4310U vPro der Generation Haswell als Herzstück. Als Akkulaufzeit gibt der Hersteller bis zu zehn Stunden an. Per Hot-Swap-Funktion lässt sich der Akku während des laufenden Betriebs wechseln.

Anzeige

Außerdem hebt Panasonic die neue GPS-Technik mit u-blox 8 Modul hervor, die noch schneller und genauer arbeitet. Als weitere Schnittstellen sind unter anderem Wi-Fi 802.11 ac, Bluetooth 4.0, USB 2.0 / 3.0, ein Barcode-Scanner, ein Smart Card Reader, LAN, Seriell und Micro-SDXC an Bord. Da das Toughpad FZ-G1 für den Außeneinsatz konzipiert ist, lässt es sich auch mit Handschuhen bedienen. Als maximale Helligkeit des IPSα-Displays nennt man 800 cd/m2. Das Panasonic Toughpad FZ-G1 ist nach dem Standard MIL-STD-810G gegen Stürze aus bis zu 120 cm Höhe geschützt und verfügt über Resistenz gegen Wasser und Staub nach IP65.

Als Abrundung der Ausstattung gibt Panasonic noch eine HD-Webcam sowie eine Kamera mit 5 bzw. optional 8 Megapixeln und Dreifachblitz an.

Quelle: E-Mail

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.